Neue Therapie im Energieraum: Schmerzlinderung und Leistungssteigerung dank Flossing

Wie schön wäre es doch, wenn wir uns als Erwachsene noch so frei und gut bewegen könnten wie in unserer Kindheit; einfach in die Hocke gehen oder uns in den Schneidersitz setzen. Die neue, revolutionäre Therapie- und Trainingsform mit dem „Gummi-Wickel“, Flossing genannt, verbessert die Beweglichkeit von Gelenken, steigert den Kraftfluss der Muskulatur und stellt die Elastizität der Faszien wieder her.

Flossing bringt:

  • Erhöhte Beweglichkeit
  • spürbare Schmerzlinderung
  • beschleunigte Regeneration
  • kürzere Rehabilitation

Das Flossing-Band wird um die Brennpunkte beziehungsweise betroffenen Stellen wie Gelenke, Muskeln, oder Faszien gewickelt und diese anschließend mittels spezieller, individueller Übungen mobilisiert.

Das „Verschnüren“ und  „Lösen“ des Flossing-Bandes erzeugt einen Schwammeffekt. Im ersten Schritt werden verbrauchte Flüssigkeiten im Gewebe wie Lymphe oder Stoffwechselprodukte ausgepresst, um dann wieder frische, nährstoffreiche Flüssigkeit aufnehmen zu können. Dadurch verbessert sich die Durchblutung, Durchwässerung, sowie die Nervenleitfähigkeit und somit die Informationsweitergabe an Gelenke, Muskeln, Sehnen und Faszien. Der Körper schaltet schneller, wenn Blockaden im Gewebe gelöst sind, und ist leistungsfähiger, wenn „die Säfte“ wieder fließen können.